Medias In Res – Übersetzung Lektion 21 – Über das Urteil des Paris

Medias In Res – Übersetzung Lektion 21 – Über das Urteil des Paris

Über das Urteil des Paris

Jupiter hatte alle Götter und Göttinnen zur Hochzeit der Thetis und des Pelus eingeladen – alle außer Discordia, der Göttin der Zwietracht. Diese kam dennoch und warf von der Türe einen Apfel mitten unter die Götter, während sie sagte: „Dieser Apfel (ist) gehört der schönsten Göttin!“ Weil Juno, Venus und Minerva sofort (über) um diesen Apfel zu streiten begannen, schickte Jupiter die Göttinnen zu Paris, einem Sohn des Königs Priamus, und ließ diesen urteilen:

Als erste sagte Juno zu diesem: „Wähle mich aus! Ich werde dir eine große Belohnung geben: du wirst in allen Ländern herrschen! Außerdem wirst du der Reichste von allen sein!“ Darauf sagte Minerva: „Wenn du mir den Apfel gibst (gegeben haben wirst), wird niemand dich an Tapferkeit übertreffen!“ Schließlich aber sagte Venus: „Wenn du mich auswählst (ausgewählt haben wirst), wirst du Helena, die schönste aller Frauen, zu Frau bekommen!“ Weil ihm diese Belohnung am besten gefiel, gab Paris den Apfel der Venus.

Weil Helena die Frau des Menelaus, des Königs der Spartaner war, beschloss Paris Griechenland aufzusuchen.

Nachdem er dorthin gekommen war, empfing der König Paris mit sehr großer Gastfreundschaft und wenig später vertraute er dessen Treue seine Frau an, weil er beschlossen hatte zur Insel Kreta zu segeln.

Diese Möglichkeit ließ Paris nicht vorübergehen.

Er trat zu Helena mit diesen Worten: „Schönste Königin, verbindet uns nicht Liebe, die die Göttin Venus gibt? Wenn du mit mir in meine Heimat kommst (gekommen sein wirst), werde ich dir ein guter Mann sein!“ Dann führte er Helena nach Troja, sei es dass er die Frau mit diesen und anderen Worten dieser Art überredete, sei es dass er diese mit Gewalt zwang mit ihm zu kommen.

Ü I.

  1. certabunt
  2. neglegam
  3. monebitis
  4. vivet
  5. ambulabo
  6. gerent
  7. ibitis
  8. erunt
  9. feretis

Ü II.

  1. mandabunt, mandabant, mandaverunt, mandaverant, mandaverint
  2. decernes, decernebas, decrevisti, decreveras, decreveris
  3. habebit, habebat, habuit, habuerat, habuerit
  4. aderitis, aderatis, adfuistis, adfueritis

Ü III.

Dädalus sagte zu Ikarus: „ Minos wird uns immer von der Heimat abhalten. Wenn ich nicht bald einen klugen Beschluss fasse, werde ich die Heimat nicht mehr sehen. Ich werde Flügel machen, mit denen wir durch den Himmel flüchten können. Die Reise, die wir machen werden, wird sehr schwierig sein. Dennoch werden wir es wagen, dies zu tun. Wenn wir durch den Himmel flüchten, werden uns die Soldaten des Königs nicht fangen können.

Außerdem werden wir schon in Sicherheit sein, wenn Minos unsere Flucht bemerkt. Aber halte dich von der Sonne fern! Wenn du dich nämlich der Sonne näherst, wirst du die Flügel verlieren und ins Meer fallen.”

Ü IV.

  1. Präsens: parent (sie gehorchen), deletis (ihr zerstört), augent (sie vergrößern), agimus (wir tun)
  2. Futur: poterunt (sie werden können), iungetis (ihr werdet verbinden), solvet (er wird auflösen), deliges (du wirst auswählen)
  3. Imperfekt: ponebam (ich stellte), poterant (sie konnten), tangebant (sie berührten), eram (ich war)
  4. Perfekt: movimus (wir bewegten), statuisti (du stelltest auf), clausit (er verschloss), potuerunt (sie konnten)
  5. Plusquamperfekt: potuerant (sie hatten gekonnt), sederatis (ihr wart gesessen), placueras (du hattest gefallen), timuerat (er hatte gefürchtet)
  6. Futur exakt: poterint (sie werden gekonnt haben), vicerit (er wird gesiegt haben), restiteris (du wirst dich widersetzt haben), dederimus (wir werden gegeben haben), potuerint(sie werden gekonnt haben)


Ü V.

  1. exieris – Cicero zu Catilina: „ Wenn du aus Rom hinausgehst (hinausgegangen bist), wirst du uns alle von einer großen Furcht befreien.”
  2. amabat – Cassius und Brutus, den Cäsar wie einen Sohn liebte, beschlossen dessen Ermordung.
  3. mandaverant – Theseus führte alle Kinder, die die Eltern ihm anvertraut hatten, wieder in die Heimat.
  4. occupavero – Cäsar denkt bei sich: „ Wenn ich ganz Gallien erobere (erobert habe), wird mein Ruhm der größte sein.”
  5. pugnabitis – Spartakus überzeugte viele Gallier: „Wenn auch ihr im Heer der Sklaven kämpft, werden wir die Römer besiegen können.
  6. commisit – Weil Tantalus eine sehr gräßliche Untat begangen hat, muss er eine grausame Strafe ertragen.


Ü VI.

Sowohl Paris als auch Helena wurden auf seltsame Weise geboren

Bevor Hekabe, die Gattin des Priamos, Paris gebar, hatte sie einen sehr grässlichen Traum. Sofort erzählte sie dem König alles, was sie gesehen hatte: „ Im Traum gebar ich keinen Buben, sondern große Flammen.” Priamos, dem dies große Sorge bereitete, ging zu einem Priester und (be)fragte ihn über diesen Traum. Dieser antwortete: „Der Sohn, den deine Gattin gebären wird, (wird Troja einst mit einer großen Niederlage versehen) wird einst eine große Niederlage für Troja verursachen.” Durch diese Worte veranlasst beschloss der König: „ Wenn die Gattin den Sohn geboren hat, werde ich ihn von Troja in die Berge wegbringen.” So verbrachte Paris lange sein Leben unter Hirten, die ihn durch Zufall gefunden hatten.

Auch Helena, die Tochter der Leda, wurde auf seltsame Weise geboren. Jupiter war nämlich ihr Vater. Dieser näherte sich, wie wir schon gehört haben, oft nicht in seiner Gestalt, sondern in der Gestalt von Tieren den Frauen.

Weil er aber in Gestalt eines Schwanes mit Leda zusammengekommen war, gebar, jene keine Tochter, sondern ein riesiges Ei, aus dem einige Tage später Helena geboren wurde.

Vokabel:

dives, divitis reich 21 Adj.
praeterea außerdem 21 Adv.
eo (Adv.) dorthin 21 Adv.
quia weil 21 Konj.
discordia, discordiae f. Zwietracht, Streit 21 Nomen
controversia, controversiae f. Auseinandersetzung 21 Nomen
Venus, Veneris f. Venus 21 Nomen
praemium, praemii n. Belohnung, Preis 21 Nomen
fortitudo, fortitudinis f. Tapferkeit 21 Nomen
Graecia, Graeciae s. Griechenland 21 Nomen
fides, fidei f. Treue, Vertrauen 21 Nomen
occasio, occasionis f. Gelegenheit 21 Nomen
maritus, mariti m. Gatte, Ehemann 21 Nomen
sive … sive (= seu … seu) sei es (dass) … sei es (dass) 21 Nomen
eiusmodi derartig 21 Nomen
Troia, Troiae f. Troja 21 Nomen
praeter +4 außer 21 Präp.
certo 1, certas, certare, certavi, cercatum streiten, wetteifern 21 Verb 1
iudico 1, iudicas, iudicare, iudicavi, iudicatum urteilen 21 Verb 1
mando 1, mandas, mandare, mandavi, mandatum anvertrauen 21 Verb 1
deligo 3, deligis, deligere, delegi, delectum auswählen 21 Verb 3
decerno 3, decernis, dcernere, decrevi beschließen 21 Verb 3
iungo 3, iungis, iungere, iunxi, iunctum verbinden 21 Verb 3
iacio M, iacis, iacere, ieci werfen 21 Verb M

Kommentar schreiben

Benutzer müssen registriert und eingeloggt sein, um zu kommentieren.
Einloggen